Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
dede enen
02.07.2024

Vier Champions und viele Top-Ergebnisse fürs Gestüt Birkhof bei den Landeschampionaten

Birkhof’s Arezzo Man (Foto) v. Arezzo VDL- Last Man Standing aus der Zucht von Christian Kraus und seit Anfang des Jahres im Besitz der Vogel & Will Equestrian GmbH sicherte sich überlegen mit einer Wertnote von 8,9 den Titel „Landeschampion der fünfjährigen Springpferde“. Unter Spitzen-Reiter Richard Vogel drehte er eine Runde wie aus dem Lehrbuch mit einer tollen Bergauf-Galoppade, viel Abdruck am Sprung sowie einem ausgezeichneten Springablauf.

Bei den 3-jährigen Stuten und Wallachen sicherte sich Glamorous Gigi v. Global Player-Hofrat (Z.: Maike Lang, B.: Thomas Casper) unter Nicola Haug die Schärpe der Landeschampionesse. Sie beeindruckte besonders in Trab und Galopp mit jeweils einer 9,0 und kam auf eine tolle Gesamtnote von 8,5.

 Zodiac v. Zauberlehrling PS-Escolar (Z.: Stefanie Löhmann, B.: Thomas Casper) wurde unter Anna-Lisa Schepper und einer 8,1 Vize-Champion.

Im Finale der 3- und 4-jährigen Hengste wurde Barbossa v. Bohemian-Gribaldi (Z.: Christian Kraus, B.: Nicole Ferrari) unter Anna-Lisa Schepper und einer 8,3 strahlender Landeschampion. Vize-Landeschampion wurde mit Bourani unter Mara Müller ebenfalls ein Bohemian-Sohn. Er stammt aus einer Mutter v. His Highness und der Zucht von Rolf Schneider.

Im Sattel des von ihr ausgebildeten jetzt achtjährigen Hengstes Birkhof´s Thapelo FBW (Z.: Familie Meder) siegte Nicola Haug in der S-Dressur der Jungen Pferde, dem schwarz-gelben Band der Dressurpferde. Der Ritt beeindruckte mit großer Harmonie, Leichtigkeit und Korrektheit.

Im Finale durfte er aufgrund seiner Zuchtgebiets zwar nicht antreten, dafür beeindruckte er in der Qualifikationsprüfung der 3- und 4-jährigen Hengste umso mehr. Die Rede ist vom Bundeschampionats-Bronzemedaillen-Gewinner DSP Elocin v. Escamillo-Fürstenball (Z.: Karl Frank Martin, B.: Thoms Casper): Er siegte überlegen mit einer 8,8. Für den Trab und das Gebäude gab es je die 8,5, für die altersgemäße Ausbildung, den Galopp und den Schritt sogar die Traumnote von 9,0. Besonders gefiel den Richtern auch die einfühlsame und exzellente Präsentation durch seine Reiterin Anna Casper.

Wir freuen uns sehr über die Nachkommen unserer Hengste, unsere Pferde und für alle Züchter und Reiter.

Ein ganz besonderer Dank geht an das Team des Pferdezuchtverbands Baden-Württemberg für diese großartigen Landeschampionate in Weilheim/ Teck und natürlich an unser Team ob auf oder neben dem Pferd: Sie haben an diesen fünf Tagen großartiges geleistet.

Foto: Doris Matthaes

TopTop