Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
dede enen

Heiß begehrt in dieser Saison: Bohemian

Wir haben uns von Thomas Casper schildern lassen, wie Bohemian zum Birkhof kam: „Im Herbst 2018 besuchte ich recht spontan Matze Schepper. Seit seiner Ausbildung auf dem Birkhof verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Neugierig fragte ich, welche Hengste er gerade für die Vorbereitung zur Körung in München da hat und er zeigte mir drei der Hengste.

Sie waren gerade erst vier Tage zuvor eingezogen. Ich war von dem dunklen Hengst mit der sympathischen Ausstrahlung sofort begeistert und setzte umgehend alle Hebel in Bewegung, die Zuchtgemeinschaft Schmitz-May doch davon zu überzeugen, den zweijährigen Hengst zu verkaufen. So wurden wir stolze Besitzer dieses Ausnahmepferdes.
Matze wollte ihn unbedingt in München vorstellen, da ihm der der Hengst auch so sehr gefiel. Somit blieb Bohemian vor Ort und wir durften erleben, wie er bei der Vorauswahl und der Körung in München beeindrucken konnte. Der oldenburgisch gebrannte Bohemian avancierte zum Prämienhengst und bezog im Anschluss darauf die Box in unserem Hengststall.
Unsere Bereiterin Nicola Haug übernahm die Ausbildung unter dem Sattel und kurze Zeit später nahmen wir Bohemian mit zu der Hengstvorführung unserer Partnerstation Böckmann in Lastrup. Wir waren gespannt, wie er die neue Kulisse aufnehmen wird. In Ruhe führte Sabine Gruber ihn an der Longe in die Halle und konnte ihn schon kurz darauf losmachen und er schwebte förmlich mit Nicola vor den Zuschauern und war durch diesen Auftritt in ganz Deutschland im Gespräch.
Nach seinem zweiten öffentlichen Auftritt auf unserer Hengstvorstellung stand noch der 14-Tage-Test an, bevor er in den Deckeinsatz gehen durfte. Kaum zurück mit einem sehr guten Ergebnis in der Tasche, klingelte beinahe pausenlos das Telefon.
Der nächste spannende Moment: Springt er gut auf das Phantom? Werden die Stuten tragend? Auch hier bewies Bohemian sich wieder als brav, vorsichtig und mit viel Übersicht ausgestattet. Die ersten Trächtigkeiten wurden geschallt. Der Andrang aus dem In- und Ausland für den schwarzbraunen Newcomer war groß und erforderte viel Organisationstalent.
Zum Ende der Decksaison freuen wir uns über eine sehr gute Trächtigkeitsrate und erwarten mit hoher Spannung die ersten Fohlen im kommenden Jahr.
Mittlerweile hat auch Nicole Casper schon einige Male im Sattel von Bohemian Platz genommen und ist begeistert von seiner Rittigkeit. Meistens übernimmt sie die Hengste erst später,  nicht dreijährig, aber bei Bohemian konnte sie es sich nicht verkneifen, das Gefühl schon einmal kennen zu lernen. „Er ist einfach toll!“
Die Freude bei Thomas kennt auch ein Jahr nach der ersten Begegnung keine Grenzen „Für mich ein traumhaft schönes Pferd, drei überragende Grundgangarten, eine Rittigkeit die besser nicht sein könnte und ein Charakter bei dem die 10,0 nicht ausreicht.“
In 2020 soll Bohemian vierjährig seine Sportprüfung ablegen.

TopTop